22.03.2009 Der Karo Club besucht die Oldtimerwelt Neufeld. www.karoclub.at

Wie jedes Jahr eröffnete der Karo Club die Saison mit der Schneerosenfahrt.
Das Wetter war sonnig und windig, aber da diesmal fast alle mit geschlossenen Fahrzeugen fuhren, war letzteres eh egal. Ausgangspunkt war wieder das Cafe Restaurant Christoph Hauer in Baden gleich bei der Bezirkshauptmannschaft. 'Ah, da kenn ich mich aus, da find ich hin', sagte meine Beifahrerin und schwupps standen wir schon vor der BH Baden. 'Hier ist das aber nicht' war mein trockener Kommentar. Eine kleine Rundfahrt durch Baden ermöglichte dann meiner Beifahrerin, die mitgenommene Karte in die richtige Richtung zu drehen, und so kamen wir doch noch zur 'neuen' BH Baden. Die gibt es seit ca. 20 Jahren. Was die Badener nicht stört, das Altgebäude weiterhin als Bezirkshauptmannschaft Baden auszuweisen.


Beim Frühstück mit Anmeldeprozedur erhielt der Ami 8 vom Rennleiter Christian Haderer (siehe Foto) die Startnummer 1. Noch schnell das Startfoto mit all den schönen Fahrzeugen gemacht und los ging's durch Niederösterreich und Burgenland. Die schwerste Rätselfrage war diesmal die: 'Was ist das für ein Fahrzeug?', am Bild eine Citroen Ami 6 Berline. Ich hatte also Heimvorteil. Diesen vergeigte ich dann bei der eigenen Sonderprüfung. Aber schön der Reihe nach. Erst mal wird gefahren, und das fast immer bis zur T-Kreuzung. Eine Spezialität der Veranstalter. Suchen sie mal eine Route durch Niederösterreich, wo immer nur an einer T-Kreuzung abgebogen wird. Vater und Sohn Haderer haben das im Griff. So war alles perfekt organisiert, nur war der Ami 8 zu schnell und vor den Rennleitern an einen Etappenziel. Macht nichts.

Dann ging es nach Neufeld in die Oldtimerwelt, wo alles begutachtet, besichtigt und vielfach auch bestaunt wurde. 'Gut, dass mein Mann nur 100m2 Garage hat', war der O-Kommentar einer Besucherin. Anschließend gab es noch Kaffee und Kuchen, bevor es am Parkplatz beim Seebad Neufeld zur Geschicklichkeitsfahrt ging. Danach ab nach Tattendorf zum Mittagessen und der Siegerehrung. Ich wieder auf Platz 5, wie im Vorjahr. Die Familie Splet gewann (obwohl selbst gar nicht am Steuer des Ro 80!) und darf nächstes Jahr die Ausfahrt veranstalten.

Viel Spaß dabei wünscht schon jetzt eure Heike


Heike


zurück

www.oldtimerwelt.at